Tag Archive | das meer in deinem namen

Viel Freude damit!

So, ab morgen könnt ihr Band 3 lesen. Ich hoffe sehr, er gefällt euch, und wünsche schöne Lesestunden!

Ich bin gespannt auf eure Rückmeldungen.

u1_978-3-596-03298-3.42952427.jpg

Übrigens arbeite ich bereits an einer neuen Trilogie – einer Nordsee-Trilogie, die auf Amrum spielt. Vielleicht wird sie euch ja auch gefallen.

Herzliche Grüße und einen wunderschönen Sommer!

Patricia

Werbeanzeigen

Es ist da!

Kindle-Leser können ab heute vorbestellen, dann fliegt es am 31. zu euch. Viel Spaß beim KLICK – und natürlich mit der Geschichte. Ich hoffe, sie macht euch Freude.

Lichtcover

Süße Hilfe

wpid-20140718_113853.jpg

Ich mache mich nun mit Schwung an den letzten Teil des Manuskripts von Band 2. Und warum habe ich so viel Schwung? Weil ich nebenbei Daniels Sanddornmarmelade, Myras Bernsteinkekse und Oma Matildas Marmorkuchen essen darf, die mir ein reizendes und sehr hilfreiches Heinzelfrauchen an das Gartentor gehängt hat.

Deshalb gehe ich jetzt schnell wieder an meinen Schreibtisch und wünsche Euch noch tolle Sommertage!

Liebe Grüße an euch alle da draußen,

Patricia Koelle

wpid-20140719_133429.jpg

Eine Zwischengeschichte

Draußen wachsen in diesem milden Februar schon die Krokusse und die Narzissen und mit ihnen wächst das Manuskript von Band II der Naurulokki-Trilogie.

Aber wie das so ist mit dicken Büchern: Es braucht Zeit, sie zu schreiben. Und in dieser Zeit geht das echte Leben weiter und es passiert dies und das. Als Autorin mache ich immer wieder diese Erfahrung: Im Freundes- oder Familienkreis geschieht etwas Schwerwiegendes, das mich aus dem Schreibrhythmus bringt, förmlich aus der Geschichte schleudert. Dann gibt es nur eine Lösung: ich muss eine ganz andere, kurze Geschichte schreiben, um im Kopf wieder klar zu werden. Das habe ich getan und darum gibt es nun für zwischendurch eine Frühlingsgeschichte. Vielleicht mag ja jemand von euch sie lesen. Mit ihr wünsche ich euch einen wunderschönen, lebendigen Frühling! Für kurze Zeit gibt es sie zum Einführungspreis von 99 Cent. Das schöne Cover ist wieder von Carola Nix, der ein herzliches Dankeschön gilt.

cover-anderwann-240

Ich mache mich nun wieder an die Geschichte von Carly und Co.

DANKE!

Liebe Leserinnen,
ich möchte mich herzlich bei euch bedanken, denn auch dank eurer Unterstützung und der vielen Rezensionen ist „Das Meer in deinem Namen“ zur Zeit auf Platz 1 im Amazon Kindle-shop und Platz 1 in Bücher – Gegenwartsliteratur.
Diese Blume geht an euch!

DSC03524

Platz 1

Unsichtbare Nähe

wpid-20131018_174353.jpg

Das ist Tiryns Glücksarmreif. Ein Choctaw-Indianer hat ihn gemacht. Wer am Ende von „Das Meer in deinem Namen“ die Vorschau auf Band 2 gelesen hat weiß, dass Tiryn die Enkelin von Nicholas Ronning ist. Und Tiryn kann eine Menge Glück brauchen, denn sie hat – auf eine veränderte Art – Nicholas‘ Gabe und auch seine Probleme geerbt.
Ach so, Ihr wißt ja von Nicholas‘ Gabe noch nichts. Das wird sich ändern.
Es ist so spannend, wenn man anfängt, eine Geschichte zu schreiben. Die Menschen tauchen unsichtbar auf und kommen immer näher. Ständig verraten sie mir Dinge über sich, die ich noch nicht wußte. Ich drehe mich beim Geschirrspülen um und plötzlich steht da Nicholas und verrät mir ein Geheimnis. Ich sehe ihn natürlich nicht, und doch ist er da. Ich harke Blätter im Garten und auf einmal sitzt Tiryn am Tisch und zeichnet etwas. In der Dämmerung ist es Flömer, der am Gartentor lehnt und in den Himmel sieht, ohne mich anzublicken – und doch erzählt er mir stumm etwas. Waren es die nassen Herbstblätter, die diese seltsamen Muster auf den Fliesen hinterlassen habenm, oder war es Flömer mit seiner Kreide? Und die hohe Gestalt unten am Graben, sah sie nicht aus wie Myra Webelhuth?
Ich versuche, alles mitzuschreiben, was sie mit erzählen, und komme oft gar nicht hinterher.-

Bei Amazon gibt es mittlerweile 99 Rezensionen zu „Das Meer in deinem Namen“. Ich freue mich sehr, danke euch allen und bin gespannt, wer die hundertste schreibt…

Habt noch schöne goldene Herbsttage, ihr alle da draußen!

Geschichten fischen und die Top 50

20130826_143818

Es war wunderschön an der Ostsee. Sonne vom ersten bis zum letzten Tag, als wäre der Urlaub selbst ein Märchen.

Statt die Notizzettel in die Geschichte einzuarbeiten, habe ich nun doppelt so viele Zettel. Denn im Wasser schwammen unsichtbar ganze Szenen und neue Wendungen, die mir in die Ohren flüsterten und die ich nur auffischen brauchte.  Es ist aber doch sehr unpraktisch, wenn man die Ideen beim Schwimmen findet, weil man da weder Notizzettel noch ein Diktafon hat…! ich hoffe, ich habe mir alles gemerkt. Aber ich vertraue auf die Figuren – sie werden es mir notfalls nochmal erzählen.

Ein wenig kam ich mir dabei selbst vor wie Tiryn Tallulah Porter, Nicholas‘ Enkelin, die in Band 2 eine große Rolle spielen wird. Aber auch Szenen aus Band 3 waren plötzlich ganz deutlich.

Tja, nun fehlt mir nur Zeit!!!chAber es macht solchen Mut, dass „Das Meer in deinem Namen“ gerade im Kindle-Shop in den Top 50 ist.  Gestern Platz 17 in Gegenwartsliteratur.  Überwältigend sind auch die Rezensionen. Niemals hatte ich damit gerechnet!  Aber je mehr Leser sich finden, mit desto mehr Nachdruck kann ich mir in diesem Herbst und Winter Zeit zum Schreiben verschaffen.  Ihr könnt mithelfen, wenn ihr euren Freunden von dem Buch erzählt, oder sogar eines verschenkt. Die gute Platzierung hat es ohnehin euch und allen anderen Lesern zu verdanken – und dafür ein dickes DANKE von mir!

Liebe Grüße und habt schöne Septembertage!

Patricia

%d Bloggern gefällt das: