Diskussion

Wenn man ein Buch in die Welt entläßt, ist es wie ein geistiges „Kind“, von dem man oft nie wieder oder nur sehr wenig hört. Wem begegnet es, wie kommt es an, was hat es für Fehler und für Stärken?

Ich bin so neugierig darauf, von Euch Leserinnen zu hören. Welche Person aus der Geschichte gefällt Euch am besten? Carly? Oder Myra? Flömer?

Welche Stellen fandet Ihr spannend, welche langweilig?  Welches ist Eure Lieblingsstelle? Wo wärt Ihr gern dabei gewesen? Was würdet Ihr ganz anders machen? Was würdet Ihr mit dem Haus anstellen, wenn es Eures wäre?

Hier oder natürlich überall auf diesem Blog könnt Ihr Kommentare hinterlassen. Ich würde mich freuen.

Und noch eine Bitte: Am allerallerwichtigsten für den Erfolg eines Buches sind Rezensionen auf Amazon. Jede einzelne zählt und ich danke allen herzlich, die sich die Zeit nehmen, eine zu schreiben.

Liebe Grüße, Patricia

 

96 responses to “Diskussion”

  1. Silberdistel says :

    Wenn ich jetzt darüber nachdenke, was ich an dem Buch nicht gut fand, dann fällt mir so spontan gar nichts ein. Das Buch ist toll und ich war auf jedes neue Kapitel gespannt.
    Die einzelnen Charaktere sind gut beschrieben. Ich habe Carly und auch Thore förmlich vor mir gesehen. Sie sind vor meinem inneren Auge regelrecht zum Leben erwacht. Ich habe mich in dem Buch wie zuhause gefühlt, zumal mir auch die Gegend, in der die Handlung spielt, sehr am Herzen liegt. Ich bin an der See aufgewachsen, habe drei Jahre in Berlin gelebt, kenne also beides. Ich bin gespannt, wie es mit Carly weitergeht, was aus ihren Freunden wird. Gern hätte ich ein wenig mehr über Henny und über Joram erfahren. Aber vielleicht kommt das ja noch, wenn noch zwei weitere Bände geplant sind?!
    Liebe Grüße von der Silberdistel aus dem Bücherstaub

    • Patricia says :

      Liebe Silberdistel,
      wie schön, dass du auch hier gelandet bist! Das freut mich aber, dass es dir gefallen hat und du das hier schreibst und mir Mut machst. Ja, ich denke, in den Folgebänden wirst du mehr erfahren und noch andere interessante Menschen kennenlernen…
      Liebe Grüße aus Berlin, Patricia

    • Kiki says :

      Ich bin inzwischen beim 2. Buch, und bis jetzt gefällt mir das Erste noch besser. Allerdings nahm dort die Geschichte für mich auch erst Fährt auf, als Carly an der Ostsee angekommen ist. Ich bin gespannt, ob hier Livs Schicksal erklärt wird! Sie ist tot, aber was ist passiert??
      Ich bin fleißig am Rezepte nachkochen, hat eigentlich mal jemand die geheime Zutat in Oma Jules Seelensaft gefunden? 🙂 oder ist die schlicht für jeden Geschmack eine andere?

  2. Carola Angrick Nix says :

    Ich habe letzte Nacht mein zweites Treffen mit Carly gehabt, und wie immer lässt sie mich danach nicht schlafen. There is a quote by Anne Morrow Lindbergh that goes something like this: „Good communication is just as stimulating as black coffee, and just as hard to sleep after.“ So geht es mir wenn ich mich mit Carly unterhalte…

    Auch ist mir etwas anderes aufgefallen, vielleicht hat es ja damit zu tun dass Berlin und Ostsee große Teile meines Lebens sind; vielleicht bin ich auch nur verrückt und bilde mir das ein! lol But here it is…. your style of writing, or maybe its more the admosphere that your style creates, seems to change from the hectic, uprupt and often dirty and dusty style of Berlin to the smooth, wide open, clean salty air and sea breeze fluidity of the sea. Ich weiss nicht ob ich es Dir gut genug erklaeren kann was ich damit meine. Jedenfalls freue ich mich riesig das Carly wieder mit mir spricht 🙂

    • Patricia says :

      Das ist interessant. Sehr gut möglich. Ich bin ja beim Schreiben innerlich an dem Ort, von dem ich schreibe, daher kann es gut sein, dass der Sprachstil sich dann anpasst.- Es freut mich, dass Carly dir gut tut, aber sie soll dich nicht vom Schlafen abhalten 🙂

  3. Carola says :

    Mir gefällt Myra! Sie erinnert mich an mich selbst…. sie scheint das zurückgezogene Leben zu lieben, einfach, ehrlich.. sagt es so wie es ist, nimmt keinen Blatt vor den Mund. Ich möchte noch viel mehr über sie erfahren. Kommt das noch? Im zweiten Band vielleicht?

    Gestern Abend habe ich die letzten Zeilen gelesen, der Epiloge gefällt mir besonders. Ich kann Dich im Geiste an Jorams Gartenpforte sehen, wie Du auf Naurulokki hoch blickst das im letzten Strahl der herbstlichen Abendsonne liegt und Dir überlegst ob Du das Tor nun aufmachst oder nicht… ganz tolles Buch!

    • Patricia says :

      Ich mag sie auch – dabei war sie gar nicht geplant sondern hat sich von selbst in die Geschichte gemogelt. In Band 2 wird sie viel zu tun bekommen, aber die wichtigste Rolle spielt sie in Band 3.
      Ich freu mich so, dass dir die Geschichte gefällt!

  4. Doris says :

    Das Buch hat mir super gut gefallen. Ich konnte gar nicht aufhören zu lesen und bin auf das nächste Buch gespannt. Mir gefallen alle Figuren, man kann sie sich richtig vorstellen. Auch das Haus, die Möbel usw. Ich fand es richtig gut und freue mich auf die Fortsetzung.

    • meerschreibfrau says :

      Liebe Doris, vielen lieben Dank, dass du mir das sagst! Das macht mir Mut. Besonders der Satz „Ich konnte gar nicht aufhören, zu lesen.“ Ich befürchte immer, dass meine Geschichten nicht spannend genug sind. Es freut mich sehr, dass du schöne Lesestunden hattest.
      Liebe Grüße, Patricia

  5. kittys411 says :

    Ich fand das Buch einfach super. Ich mochte es gar nicht weglegen, und irgendwie habe ich mich richtig zu Hause gefühlt. Dein Schreibstil lässt einen so richtig das „zu Hause Feeling“ in der Geschichte haben.
    Jetzt warte ich ungeduldig auf den zweiten Teil 😉

  6. Angelika Abels says :

    Gestern Abend habe ich die letzten Zeilen des Buches gelesen und war traurig, dass es zu Ende war. Ich vermisse Carly und die Menschen um sie rum jetzt schon. Mich hat dieses Buch sehr tief berührt. Es lässt mich noch nicht los und wirkt noch nach. Ich hoffe so lange, bis ich weiteres von Carly lesen kann.

    Dein Epilog hat mir sehr gefallen. Ich kenne so etwas bisher noch nicht, dass eine Autorin sich in das Buch als Figur mit einbringt.

    Danke für die wundervollen Stunden mit Carly, Henny, Joram und all den anderen!!! ♥♥♥

    • meerschreibfrau says :

      Liebe Angelika,
      das freut mich sehr, und vielen lieben Dank, dass du das auch hier geschrieben hast!
      Wenn du ab und zu auf diesen Blog schaust, wirst du erfahren, wann es die Fortsetzung gibt 🙂
      Liebe Grüße, Patriciahttps://naurulokkitrilogie.wordpress.com/wp-admin/edit-comments.php?p=32&approved=1#comments-form

  7. druckstelle says :

    Hallo Patricia, bevor ich es wieder vergesse, denn es ist nicht wirklich wichtig, eher eine Nebensache: Im Kapitel 35 töpfert Carly das erste Mal bei Harry – bei der Beschreibung des Telefonats mit Thore schreibst Du mehrmals von ‚gestern‘ im Zusammenhang mit dem Töpfern. Doch ist vom einen zum andern Ereignis tatsächlich ein Tag vergangen? Habe ich es überlesen? Muss Carly nicht schnell nach Hause, weil sie mit Thore telefoniert und trifft kurz auf Synne, geht dann zu Flömer. Das ‚Morgen‘ zum ‚Gestern‘ beginnt dann doch mit dem ‚Mädelsfrühstück‘, oder?
    Liebe Grüße
    Franziska

    • meerschreibfrau says :

      Das „Gestern“ bezieht sich, glaube ich, auf die Sandburg. Aber ich werde die Stelle nochmal prüfen, danke 🙂

    • Ute-Marie says :

      Hallo Franziska, mir ging es mit der Stelle genauso – ich habe noch mal zurückgeschaut und dachte das ist komisch, aber vielleicht kann Patricia uns aufklären – trotzdem – die Geschichte ist herrlich erdacht, so erfrischend unkompliziert und doch tief bewegend umgesetzt und lässt Fragen für das eigene woher und wohin durch die Räume und Lüfte schwebend fliegen …. Danke. Grüße vom Meer aus dem Osten

      • Meerschreibfrau says :

        Das stimmt schon,da habt Ihr einen Fehler entdeckt. Der hat sich eingeschlichen, weil das Kerzenmachen und das Töpfern ähnlich kreative neuentdeckte Fähigkeiten waren. Sorry 🙂 Manches schlüpft eben auch beim zehnten Korrekturlesen sowohl bei Autorin als auch beim Lektor durch. Beeinflusst aber in diesem Fall zum Glück die Handlung nicht weiter.

  8. Uli says :

    Hallo Patricia,
    ich kann mich nicht erinnern, jemals ein Buch gelesen zu haben (und das waren sehr, sehr viele), das mich so berührt und gefesselt hat. Vielen Dank dafür.
    Angelika muss ich Recht geben, der Epilog war noch das Tüpfelchen auf dem „i“.
    Lass Dir bitte nicht zu viel Zeit mit der Fortsetzung, ich brauche mehr Meer.
    Liebe Grüße

  9. Martina says :

    Was für ein Buch 🙂 Man konnte die Schreie der Möwen und die Brandung direkt hören. Manchmal hatte ich das Gefühl, ich würde das Meersalz auf meiner Haut spüren. Mich hat selten ein Roman so nachhaltig beschäfftig und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Charly und Co 🙂

  10. Ich says :

    Dieses Buch schreit gerade zu nach einer Fortsetzung. Leider kann ich diese trotz Ankündigung im Epilog nicht finden, wobei ich den Epilog mehr als gelungen finde. Endlich mal keine Danksagung, Selbsteinschätzung, sondern ein Dialog mit der Hauptfigur, welcher dem Leser aus der Seele spricht und zwar nach Aufklärung der unbentworteten Fragen.

    • meerschreibfrau says :

      Die Fortsetzung ist in Arbeit. Es ist ja nur eine Ankündigung. Ganz so schnell geht das leider nicht, aber ich bemühe mich. Je größer der Erfolg des ersten Bandes, desto mehr Zeit kann ich mir zum Schreiben frieschaufeln. Die Leser können also mithelfen 🙂 Danke für das positive Feedback! Herzliche Grüße, Patricia

  11. Cocoletta says :

    Ein Buch, das tief berührt, fesselt, das sensibel und zärtlich und realistisch phantasivoll ist!
    Ich bin gespannt wie die Geschichte weitergeht …

  12. LostGirl says :

    Hallo Patricia,

    ich habe heute zum zweiten Mal Dein Buch gelesen. Die Geschichte ist einfach großartig und Deine Sprache sehr berührend. Ich habe mir auch gleich Deine anderen beiden Bücher auf meinen Kindle geladen und fand diese ebenfalls großartig, besonders „Die eine, große Geschichte“ hat mich sehr bewegt. Ich bin eine absolute Leseratte aber es gibt nur wenige Autoren, die so charmante Charaktere schaffen wie Du, mit denen man mitfiebert und mitfühlt und die mit denen man am Ende des Buches gern einen Tee trinken würde….

    Ich freue mich auf Band 2! Und danke für die tollen Figuren und die schönen Geschichten!

    • meerschreibfrau says :

      Liebe Carmen, das ist aber ein nettes Feedback! Vielen lieben Dank dafür! „Kalle“ aus „Die eine, große Geschichte“ ist meine Lieblingsfigur. Wie schön, dass du ihn auch magst! Wer weiß, vielleicht kommt er eines Tages vorbei und trinkt einen Tee mit dir 🙂 Einstweilen wünsche ich dir, dass auch du den Weg zu dem richtigen Traum findest. – Du kannst mich unterstützen, wenn du die Bücher deinen Freunden empfiehlst – umso schneller kann ich Band 2 fertigschreiben 🙂 Liebe Grüße und einen goldenen Herbst wünscht dir
      Patricia

  13. Sandra says :

    ich habe jetzt gute 90% durch… und das Buch erst seit 2 Tagen. ich kann mich kaum von trennen. am liebsten würde ich mit Carly tauschen und für immer dort bleiben. obwohl ich eigentlich viel Geselligkeit nicht mag, bin ich jedes mal neidisch, wenn die ganzen Nachbarn zu ihr kommen. so morgen dann die letzten 10% und dann warte ich gespannt bis zum zweiten Teil. das Buch ist für mich wie ein Kurzurlaub… weg von der Hektik des Alltags.

  14. Barbara B. says :

    Hallo Patricia,
    es sind v.a. die Bilder, die in diesem Buch so berühren: die Zeichnungen von Henny ebenso wie die Beschreibung des Hauses und der Boddenlandschaft, die so anschaulich sind, dass ich mich ganz in der Geschichte fühlte. Nach ein paar wunderbar erholsamen Kurzurlauben auf Fischland/Darss weiß ich, von welchem Licht, welchem Wald, welchem Strand usw. hier die Rede ist. Und alle Personen sind – ausnahmslos – sympathisch. Selbst die „Verbindungen“ mit den Toten passen in diese Atmosphäre. Alles in allem ein wunderbares Buch, in das ich es mir mit Krächzhals und Schnupfennase und mit heißem Tee mit Honig auf der Coach bequem gemacht habe. Und: ja, auch ich möchte bald die Fortsetzung lesen, aber in der Zwischenzeit werde ich etwas anderes aus Ihrer Feder auf mein Kindle laden – wenn mir ein Buch gefällt, möchte ich immer gerne erst einmal diesem Schreibstil und Gedankengut treu bleiben.
    In diesem Sinne, herzliche Grüße

    • Barbara B. says :

      Sorry – natürlich habe ich es mir nicht „in das Buch“ bequem gemacht, wollte wohl so etwas schreiben wie: in das ich mich hinein begeben habe – aber genau genommen habe ich es mir „mit dem Buch“ bequem gemacht. Soviel korrekte Sprache muss sein nach diesem Werk der bildreich-schönen Sprache.

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Barbara, vielen vielen Dank für diese schöne Rückmeldung, ich freue mich sehr darüber! Ich wünsche der Schnupfennase ganz schnell gute Besserung und empfehle „Die eine, große Geschichte“. Liebe Grüße, Patricia

  15. Gregor says :

    Hallo Patricia,
    gerade habe ich das Buch ausgelesen und ich vermisse jetzt schon Naurulokki mit allen und alles was dazugehört. Du schreibst so lebendig, das man das Gefühl bekommt man gehört dazu. Ich liebe das Meer, vor allem die Ostsee, Du beschreibst die Farben und die Stimmung sehr lebendig. Wie vor mir schon jemand geschrieben hat, wenn man in deinem Buch liest, ist es wie Urlaub vom grauen Alltag. Danke… Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung…Wer das Träumen noch nicht verlernt hat und das Meer liebt sollte dein Buch nicht verpassen…

  16. Elke says :

    Danke, danke, danke !!!!
    Ich hatte so wunderschöne Stunden mit Carly. Bewundernswert wie wundervoll Du mit Worten umgehen kannst. Jede Himmelsfärbung war zu sehen, jeder Wind zu spüren, jeder Geruch zu riechen. Ich bin eine Leseratte, aber so sehr „mittendrin“ in einem Buch war ich selten!
    Erst hatte ich mir das Buch in der Kindle-Leihbücherei ausgeliehen, nach nicht mal einem Drittel gekauft und inzwischen habe ich mir das gedruckte Buch bestellt um es weitergeben zu können. (In meinen Augen der einzige Riesennachteil des Kindle.)
    Ich musste es heute Nacht einfach fertig lesen und danach meinen altersschwachen Rechner nochmal hochfahren um mich zu bedanken.
    Und ich freue mich jetzt schon: spätestens mit Erscheinen der Fortsetzung werde ich es sicher nochmal lesen.
    Liebe Grüße, Elke.

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Elke, das freut mich aber riesig, dass du so nahe bei Carly warst und die Ostsee „erleben“ konntest. Vielen herzlichen Dank auch fürs Weitergeben, das ist eine Riesenhilfe! Als unbekannte Autorin in einem Kleinverlag bin ich auf solche Unterstützung angewiesen.- Kommentare wie dieser geben mir die Energie zum Weiterschreiben. Danke und dir noch einen schönen Leseherbt/winter! (Vielleicht würden dir ja auch meine Weihnachtsgeschichten gefallen?) Liebe Grüße, Patricia

  17. Anita says :

    Liebe Patricia,

    Ihre Bücher sind einfach wundervoll! Sie haben eine unglaubliche Gabe mit Worten umzugehen! Sie haben in mir die Sehnsucht nach der Ostsee geweckt und ich schau schon nach Ferienwohnungen in Ahrenshoop 🙂
    Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung!

    Liebe Grüße

    Anita

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Anita, herzlichen Dank für dieses nette, ermutigende Kompliment.- Ahrenshoop wird Ihnen gefallen, und der Kuchen oder Hirschbraten im Café Namenlos gewiss auch schmecken 🙂 Liebe Grüße, Patricia

  18. Kerstin says :

    Liebe Patricia,

    ich weiß gar nicht was ich schreiben soll, ich bin so fasziniert von diesem Buch, ich kanns gar nicht in Wort fassen! Ich lese sehr viel und viele Bücher find ich richtig toll und ich kann mich richtig in die Geschichte fallen lassen.. Aber dieses Buch ist einfach nur der Wahnsinn!!!!Es hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber ich habe das Gefühl, dieses Buch BIN ICH?! Ich kanns nciht anders beschreiben?! Ich hab das Gefühl, dieses Buch ist ein Spiegelbild meines Lebens, wenn auch ein Teil davon bisher nur ein Traum ist, von dem ich aber hoffe, dass er bald wahr wird:-) ICh bin dir auf jeden Fall zutiefst dankbar, dass du dieses Buch geschrieben hast und dass ich „darüber gestolpert“ bin. Es macht mich sehr sehr glücklich!!!!!! Mach weiter so und ich freu mich so wahnsinnig auf die nächsten Geschichten mit Carly und den andren:-) Ganz liebe Grüße, noch aus der Gro0stadt, aber hoffentlich bald vom Meer:-)

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Kerstin, das hört sich gar nicht blöd an, ich hatte auch schon solche Erlebnisse mit Büchern. Dass es dir mit meinem so ging ist eine große Freude für mich. Vielen Dank für diese tolle Rückmeldung, und ich hoffe, dass deine Träume sich in Wirklichkeit verwandeln lassen und dir Carly ein bißchen Mut dafür schenken konnte. Viel Glück! Liebe Grüße, Patricia

  19. chutzpi says :

    Ich fand das Buch einfach nur toll! In meinem Kopf sah ich alle Szenen wie in einem Film ablaufen – ich sah die Umgebung, roch die Duefte, spuerte den Wind. So muss ein Buch geschrieben sein.
    Die Geschichte hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen. Und als ich auchnohc herausfand, dass Fortsetzungen geplant sind, war ich hin und weg. Weiter so!

  20. Lavendel says :

    Vielen Dank, Frau Koelle, für „Das Meer in deinem Namen“. Sie haben mit diesem Buch Bilder, Stimmungen und Gefühle in mir wachgerufen, die ich sehr genossen habe und die auch jetzt noch in mir nachklingen. Sie haben mir eine so wunderbare Ruhe vermittelt, dass ich nun Ihnen dieselbe beim Verfassen der Fortsetzung wünsche!
    Liebe Grüße, Lavendel

  21. Tess says :

    Ich bin ganz zufällig auf das Buch gestossen weil mir der Titel so gut gefallen hat. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und gleichzeitig habe ich ganz langsam/vorsichtig gelesen damit die Geschichte nicht zu schnell endet und keine Stimmung, kein Detail mir entgeht.

    Ich würde soooo gerne das Naurulokki einmal sehen. Es ist so schön beschrieben. Es läd ein sich in die Wiese zu kuscheln und mit Freunden ein Lagerfeuer zu machen…. Das Haus ist reine Fiktion, oder?

    Wir fahren jedes Jahr mit unseren 2 Dalmatiner nach Frankreich (Picardie) ans Meer. Es hat diese wundervolle Weite, einen Himmel an dem man sich nicht sattsehen kann und ein berauschendes Meer dass soweit zurückgeht bei Ebbe dass man es „suchen“ muss. Es ist diese Fastzinierung, diese Liebe zum Meer und seinen Tieren die ich im Buch gespürt habe. Seit ich das Buch gelesen habe, habe ich Fernweh nach mehr Meer.

    Und endlich mal jemand der die schönen Farben der Miesmuscheln erwähnt… TOLL!
    Mir fehlt, aber auch nur weil es für mich ein Leben ohne Hunde nicht gibt, ein Hund in der Geschichte 😉 … Meine Hunde lieben das Meer. Also eigentlich die Weiten, das Rennen, die Freiheit an dieser ganz besonnders duftenden Strände. Das gemeinsame Liegen in den schützenden Dünen und einfach nur geniessen. Oder sich zusammen durch den Sturm und Regen kämpfen und danach klatsch nass und glücklich nach Hause kommen. Man ist auch nie alleine mit einem Hund 🙂

    Als das Buch zu Ende war habe ich mich sehr gefreut zu lesen dass es weitergehen wird…. in der Zwischenzeit habe ich schnell noch: die eine grosse Geschichte und alles voller Himmel gelesen.

    Ich freue mich aber am Meisten auf ein Wiederlesen mit diesem zauberhaften Haus und all seinen besonnderen Menschen….

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Tess, vielen Dank für diese schöne Rückmeldung und dein Interesse auch an meinen anderen Büchern.- Das Haus ist Fiktion, aber es hat wirkliche Häuser dort zum Vorbild. Real sind auch das Café Namenlos mit dem weltbesten Kuchen, der Kunstkaten, die Schifferkirche, der kleine Hafen mit den Zeesboten und das „Ahrenshooper Holz“, der Wald, in dem einmal ein Künstler spurlos verschwand.- Die Fortsetzung ist in Arbeit! 🙂 Herzliche Grüße, Patricia

  22. gabriela says :

    Meistens kaufe ich mir Bücher aus Intuition. Bei „Das Meer in deinem Namen“ war es der Titel, der verlockend klang. Ich habe dieses tolle Buch heute zu Ende gelesen und es hat mich wirklich sehr berührt! Es wird nie langweilig oder langatmig die Geschichte fließt so schön – man möchte das Buch gar nicht wieder weglegen.
    Die Landschaft, das Meer, das Haus – es ist alles so lebendig beschrieben dass man das Gefühl hat man wäre selber dort!
    Die schönsten Seiten: Ralph und Carly schwimmen im Meer und finden danach den Seestern; die Gespräche zwischen Carly und Flömer; Tante Alissa und Carly gemeinsam am Strand und die Feier als Thore Carly die Papiere vom Haus übergibt.
    Ich würde jetzt gerne mit einer Thermoskanne voller „Küstensturm“ in einem Korbsessel an der Ostsee sitzen und mir den Sonnenuntergang ansehen!
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung!
    Vielen Dank für dieses schöne Buch!

    • Meerschreibfrau says :

      Vielen Dank für diese nette Rückmeldung! Die genannten Stellen sind auch meine Lieblingsstellen 🙂 Ich freue mich und wünsche wunderschöne Frühlingstage! Herzliche Grüße, Patricia

  23. Andrea Beyer says :

    Liebe Patricia,
    dein Buch ist einfach so wunderschön! Es hat mich in der Seele berührt… Alle deine Personen sind so wirklich, so real, so, als ob man in der Geschichte mit drinsteckt. Carly ist wie eine Freundin geworden. Ich habe Lust auf die Fortsetzung und freue mich, wenn ich diese dann in Händen halte und die Geschichte der Menschen weiterlesen darf. Vielen Dank für so viel Phantasie und vor allem deine Art zu schreiben! Ich werde dieses Buch mitsamt seiner tollen Energie weiterschenken.
    Liebe Grüße, Andrea

  24. Angelika says :

    Liebe Patricia,
    dein Buch ist einfach wunderbar- ich habe es mir eher zufällig auf meinen Kindle geladen, aber es hat mich vom ersten Moment an mitgezogen.
    Ich war mit meiner Familie 2009 das erste Mal im Urlau in Prerow und hatte mit allem dort gleich eine unbeschreibliche Verbindung; 2010 folgte der zweite Urlaub und seitdem sehne ich mich danach, wieder hinzukommen- in den Osterferien ist es soweit.
    Wenn ich dann in deinem Buch über den Darßer Ort, das Seebrückenfest in Prerow mit Feuerwerk, Zingst, den Bodden und Ahrenshoop gelesen habe lag es förmlich vor mir- mit seinen Gerüchen, den Farben und der wundervollen Ostsee.
    Ich habe gleich begonnen Pläne zu schmieden, will am Weststrand nach Treibholz suchen, um mir mit einem Hühnergott ein Klangspiel zu bauen…..
    Zum Ende des Buches habe ich zu meinem Mann gesagt, dass mir zum vollendeten Lesen nun am Schluß nur noch Rezepte fehlen würden- von Sanddornmuffins (nach Myra Art), von Keksen mit Kandiszuckerklecksen farbig wie Bernstein oder dem Likör von Henny mit Sanddorn, Himbeeren und Blaubeeren….mmh!
    Ich werde mir nun in meinen Garten doch einen Sanddornbusch pflanzen (den ich bis zu deinem Buch nicht wollte;))…
    Gibt es in Ahrenshoop tatsächlich den Teeladen mit den Tees mit zauberhaften, mitreißenden Namen?- wenn ja, MUSS ich dorthin.
    Ansonsten grüße ich die Steilküste, die Kunstkaten, den Bernstein und die Ostsee!

    Viele liebe Grüße und herzlichen Dank für dieses wunderbare Leseerlebnis,
    Angelika

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Angelika,
      herzlichen Dank für diese wunderbare Rückmeldung, die ja schon fast selbst eine Geschichte ist! Das mit den Rezepten ist eine tolle Idee, leider kann ich überhaupt nicht kochen, sonst würde ich das bei einer Neuausgabe gleich noch einfügen! – Es gibt einen Teeladen in Ahrenshoop, aber er ist nicht wie beschrieben. Wirklich gibt es den Kunstkaten, die Schifferkirche mit dem alten Friedhof, den Wald und vor allem das Café Namenlos mit dem weltbesten Kuchen und Essen… das lohnt einen Besuch. Ich wünsche Dir einen ganz tollen Urlaub! Liebe Grüße, Patricia

  25. Martina says :

    Hallo Patricia,

    Ich finde es wirklich klasse das man dir Persönlich schreiben kann. So kann ich wenigstens meinen Lob aussprechen und zugleich wissen das du ihn auch bekommst. Ich finde dein Buch so klasse das ich gar nicht weiß wo ich Anfangen soll. Ich war nach der Suche eines Buches wo es mal nicht darum geht irgendein Mord aufzuklären, oder irgendwelche Phantasie Kreaturen aufzuspüren. Dann fand ich das Meer in deinem Namen. Ich war so entspannt beim Lesen. Ich war mit in Carlys Welt. Sowas schaffen nicht viele Autoren. Ich freue mich schon so sehr auf deine Fortsetzung.

    Liebe Grüße
    Martina

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Martina,
      das freut mich aber sehr, das von dir zu hören. Genau so ist das Buch gemeint – mal kein Mord, sondern Entspannung. Die Fortsetzung ist bald fertig. Ich wünsche dir noch wunderschöne Sommertage!
      Herzliche Grüße, Patricia

  26. Michaela David says :

    Hallo Patricia,
    ich habe gerade das Buch zu Ende gelesen.
    Je länger man liest, desto näher fühlt man sich Carly, Henny und Joram. Man spürt deine liebe zum Land. Es ist mit viel Herz geschrieben und gibt einem das Gefühl, dass man am liebsten dabei sein möchte. Du bringst das Gefühl, dass das Meer Freiheit schenkt sehr gut rüber. Da hat man den Wunsch immer dort Urlaub machen zu wollen!
    Danke, da freut man sich auf eine Fortsetzung!!!

    Liebe Grüße
    Michaela

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Michaela, vielen herzlichen Dank für diese schöne Rückmeldung. Das freut mich sehr. Die Fortsetzung als ebook wird es noch im Oktober geben. Ich wünsche dir einen baldigen urlaub am Meer und leuchtende Herbsttage! Liebe Grüße, Patricia

  27. Birgit says :

    Ich habe gestern Teil 2 der Trilogie beendet und kann es garnicht erwarten Teil 3 herunterzuladen. Wieder habe ich mehrere Nächte durchgelesen, weil das Buch so spannend war. Man hat das Gefühl dies alles vor Ort mitzuerleben.
    Vielen Dank für so viel Lesespaß
    Birgit

  28. Teresa says :

    Ich habe selten so tolle und „echte“ Bücher gelesen, ich hatte auf jeder Seite das Gefühl, mittendrin zu stecken. Außerdem hat es meine Lust zu Basteln und Nähen wieder erweckt! Danke dafür! Damit die Zeit des Wartens nicht so ungewiss lange ist, weißt du schon, wann der dritte Teil erscheinen wird?

    LG aus Wien,
    Teresa

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Teresa, danke für dieses nette Kompliment, das freut mich riesig, vor allem, dass es deine Kreativität wiedererweckt hat! Mehr kann ich mir nicht wünschen.
      Ich arbeite fleißig am dritten Teil, aber es hängt ja auch vom Verlag ab wann er erscheint. Ich schätze, im späten Frühling oder Frühsommer 2016.
      Herzliche Grüße aus Berlin, Patricia

  29. Liane says :

    Ich nähere mich gerade dem Ende des zweiten Bandes und stieß bei der Suche nach Band 3 auf diesen Blog. Ich lese viel und gern, aber bisher gab es nur selten Geschichten, in die ich so intensiv eingetaucht bin. Da auch ich Berlin und die Berliner liebe und mein zweites Ich unbedingt ans Meer gehört, kann ich mich in beiden Welten wiederfinden und Deine Art zu schreiben bewirkt genau das, was ein gutes Buch tun sollte: den Leser sanft in diese Welten entführen. Es gibt mir die Chance, mich gedanklich in beiden Welten auszubreiten, beim Lesen kommt es mir so vor, als sei ich selbst Teil dieser Welt, eine Malerin am Strand von Ahrenshoop oder eine Frau im Café um die Ecke in Charlottenburg – eine schöne Flucht aus dem Alltag! Du gehst mit den Charakteren sehr warmherzig um, und da ich selbst gern kreativ bin, muss jetzt unbedingt einen schon lang geplanten Töpferkurs in die Tat umsetzen. 2016 ist schließlich noch ein wenig hin. Herzliche Grüße nach Berlin und ich geniesse jetzt die letzten Seiten mit Tiryn, Myra, Carly und den anderen.

    • Meerschreibfrau says :

      Oh vielen Dank, das freut mich sehr. Klingt als wären wir ein wenig seelenverwandt! Mach das unbedingt mit dem Töpferkurs, es wird dir gefallen. Viel Spaß dabei und danke für die netten Worte, sie werden mich bei Band drei beflügeln! Liebe Grüße aus Berlin, Patricia

  30. Martina says :

    Halito,
    nun habe ich es auch endlich Geschafft das Buch zu Ende zu lesen. Versuche mich mal zu sortieren. Zu beginn des Buches muss ich sagen war ich ein wenig enttäuscht oder ungeduldig fand die Geschichte um Nichlas und Tyrin etwas langatmig. Was aber im nachhinein alles Sinn macht. Wollte aber so begriedig wie ich war direkt nach Ahrenshop durch fliegen. Ich muss sagen es ist dir wirklich wieder gelungen ein wunderbares Buch zu entwerfen. Ich war wieder gefangen im Ort bei den Menschen die so viel Harmonie ausstrahlen. Diese Fiktiven Persone haben ruhe in meinem Alltag gebracht. Dafür danke ich dir von ganzen Herzen. Ich bin wirklich auf die fortsetzung gespannt. Ob Nichlas es schaft dort wo er mal ansatzweise glücklich war, seine Frieden mit der next generation zu schließen, wie ihm das Land aufnimmt, ob es soweit überhaupt noch kommen wird… Dann natrülich wie Tyrin sich weiter entwickelt, welche Ideen das hüpfende Wasser noch von sich bringt. Zu guter letzt natürlich was erzählt das dritte Schiff für eine Geschichte. Ich wünsche dir viel frische und genialität in deiner Schreibentwicklung.

    Liebe Grüße Martina

    • Meerschreibfrau says :

      Halito, Martina! 🙂 Vielen Dank für deine Rückmeldung! Ich freue mich sehr, dass es dir dann doch noch gefallen hat und dir die Figuren etwas Ruhe schenken konnten. Ich werde mich bemühen, dass man im dritten Band schneller nach Ahrenshoop kommt.
      Danke für die guten Wünsche und dir einen wundervollen Frühling!
      Liebe Grüße, Patricia

  31. Maria says :

    Liebe Patricia,
    soeben habe ich den ersten Band deiner Triologie ausgelesen. Nun bin ich hier gelandet , um weitere Informationen zu den Folgebänden zu bekommen.
    Ich bin eine Vielleserin und ich war schon lange nicht mehr so gefesselt von einem Buch-trotz des Umfangs oder vielleicht deswegen.Mir hat Carly sehr gut gefallen -der Aufbau und die verschlungenen Wege, das Ende von J oram und
    auch das „gute „Ende für Carly…meine Hochachtung für diese Ideen. Ich bin gespannt auf die weitere Folgen, die ich altmodisch im Buch lesen werde.
    Liebe Grüße
    Maria

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Maria, das freut mich ganz doll! Schön, dass Du Freude an dem Buch hattest und Carly mochtest. Der Folgeband erschint am 24. September, man kann ihn schon bestellen. Liebe Grüße und einen schönen Sommer, Patricia

  32. Renate Diettrich says :

    Hallo Patricia,
    ich habe soeben das Buch zu Ende gelesen (es war eine wunderbare und erholsame Erfahrung für mich) und nun eine Frage zum Prolog von Band 2 (als Leseprobe in Band 1 enthalten):
    Hier stellt Nicholas Roning in 1985 fest, dass er Hennys Gesicht in dem Bernstein-Rumpf nicht mehr sehen kann, seit er an ihrem Grab war. Aber Henny ist doch erst 1999 gestorben? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
    Liebe Grüße
    Renate

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Renate, nein, da hast du nichts falsch verstanden. Da hast du einen dicken Fehler entdeckt, und zwar gerade noch so rechtzeitig dass er vor dem Druck von Band 2 wahrscheinlich noch korrigiert werden kann! DANKE! – Es freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefallen hat. Liebe Grüße, Patricia

  33. Nicole says :

    liebe patricia,
    vielen dank, für dieses zauberhafte buch!
    ich liebe es! carly ist meine seelenverwandte- ich finde mich in ihr und fühle mich wunderbar in ihrer nähe.
    deine worte und geschichten haben mich so sehr berührt…
    ich bin noch nicht ganz fertig mit dem buch, weil ich mir die letzen worte ‚aufsparen‘ möchte. der gedanke, nicht mehr teil von carly und ihrer welt zu sein ist noch nicht erträglich.
    vor wenigen minuten habe ich eine ferienwohnung für meinen freund, mich und unsere beiden hunde für den herbst in ahrenshoop gebucht… ich muss es selber erleben und spüren.
    ich dank dir von herzen!

    ‚das licht in deiner stimme‘ wird sehnsüchtig erwartet!!!!

    die nicole

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Nicole, das freut mich sehr, danke! ich wünsche euch eine tolle zeit dort!gönnt euch was im Café Namenlos und ich empfehle den Weg von der Schifferkirche zum Bodden und zum Althäger hafen… 🙂 Erzähl doch dann mal, wie es dir gefallen hat. Herzliche Grüße, Patricia

    • nicole says :

      liebe patricia,

      vor einigen monaten hatte ich dir geschrieben, wie sehr mich deine geschichte verzaubert hat… im herbst haben wir uns dann auf den weg nach ahrenshoop gemacht. und was soll ich sagen?! in der nächsten woche fahren wir wieder in eine kleine auszeit an den bodden. ich hab mich unendlich in den ort verliebt. es fühlt sich an, als wäre ich schon unzählige male dort gewesen… danke!!

      • Meerschreibfrau says :

        Liebe Nicole, das freut mich aber riesig! Ich bin froh dass ich keine falschen Erwartungen geweckt habe! Was gefällt dir denn am allerbesten dort?

        • Anonymous says :

          …die erwartungen wurden noch übertroffen… ahrenshoop ist ein zauberhafter ort mit vielen wundervollen seiten. da ich fotografin bin liebe ich das licht!! das licht in den frühen morgenstunden mit einem heißen tee am bodden- bei sonnenuntergang mit glücklichen, durchs wasser tanzenden hunden am meer- die warme nachmittags sonne im wald, die sich einen weg durch den blätterhimmel erkämpft hat… ich liebe die farben, die ruhe, mein gefühl ‚angekommen‘ zu sein. die kleinen, zauberhaften freuden vereinen sich hier zum großen glück!
          seit einigen jahren verbringen wir in jedem jahr ein paar tage in dänemark… wie hab ich mich gefreut, als mir kalle begegnet ist… 😍 liebe patricia, danke für deine gedanken und worte! das meer mit dir und deinen freunden zu erleben macht mich sehr glücklich! ❤️❤️

  34. Doris says :

    Hallo Patricia,
    auch mir hat dein Buch wunderbar gefallen. Bitte schreib unbedingt mehr davon.
    Ich habe meiner Schwester das Buch weiterempfohlen. Sie will jetzt wissen ob es die Bilder von Henny wirklich gibt. Du hast sie so echt beschrieben.
    Ich freue mich schon auf viele weitere Bücher von dir.
    Liebe Grüße
    Doris

    • Meerschreibfrau says :

      Hallo Doris, das freut mich sehr! Danke! Band 2 gibt es schon als ebook und es erscheint im September als Taschenbuch.- Nein, die Bilder von Henny gibt es nicht wirklich – aber sicher jemanden, der so malt! 🙂
      Liebe Grüße und noch schöne Sommertage, Patricia

  35. Niki says :

    Liebe Patricia,
    selten hat mich ein Buch derart gefesselt, dass ich dazu im Internet recherchiere. Ich habe bereits die Hälfte von Band 2 durch 🙂
    Ich selber lebe im schönen Süden Deutschlands und liebe die Berge und Seen. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich mich „an der See“ fallenlassen und perfekt entspannen kann.
    Total zufällig bin ich heute auf der Suche nach einem tollen Urlaubsziel wieder in Fischland-Darß gelandet (ich hatte vor Deinem Buch noch nie von diesem Fleckchen Erde gehört) und ich denke … das ist DAS Zeichen.
    Ich möchte auf den Spuren von Carly, Henny und Tiryn & Co. wandern.
    Werde mich also einigen Vorschreibern anschließen und dort Zeit verbringen.
    Vielen Dank für diese traumhafte Geschichte.
    Niki

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Niki, herzlichen Dank für diese schöne Rückmeldung, freut mich sehr! Ich wünsche dir einen wunderschönen Urlaub dort. Du wirst Vieles im Buch Beschriebene vorfinden: Die Kirche, den Wald, die Stille auf den Boddenwiesen, das Cafe Namenlos, den kleinen Hafen… viel Freude dabei! Liebe Grüße, Patricia

  36. Katy Seriot says :

    Hallo, ich habe gerade das dritte Buch zu ende gelesen. Ich bin so begeistert über diese drei Bücher, das ich fast traurig bin, dass es nun zuende ist mit dieser Geschichte. Jede Figur hat mich auf Ihre Art angesprochen. Ich konnte kaum aufhören zu lesen und manchmal kullerte dabei auch eine Träne. Vielen DANK für diese BEREICHERUNG. Bitte schreiben Sie weiter so tolle Bücher. LG katy

  37. Andrea Beyer says :

    Liebe Patricia,

    eben habe ich die letzte Seite geschlossen und noch immer ist ein Lächeln auf meinem Gesicht. Diese Geschichte hat mich wieder zum Lachen und Weinen gebracht, viele Situationen haben mir regelrecht eine Gänsehaut hervorgerufen. Das Buch hat eine unglaubliche Wirkung. Die Stille auf Narulokki ist eine greifbare Ruhe in mir geworden. Vielen Dank, dass die „Freunde“ wiedergekommen sind (und dass es ein so schönes Ende gab).
    Es wäre schön, wenn weitere Bücher mit Ihrer lebendigen Sprache entstehen.
    Vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Andrea

  38. Kiki says :

    Mein erster Kommentar scheint verschollen, also nochmal…
    Ich habe das 2.Buch grade angefangen, nachdem mir das Erste so ausnehmend gut gefallen hat. Allerdings hoffe ich, dass die Geschichte hier wie im ersten So richtig Fährt aufnimmt, wenn’s an die Ostsee geht 😉 Und ich hoffe, dass wir etwas über Livs Schicksal erfahren, von der wir nur wissen, dass sie tot ist.
    Hat eigentlich jemand mal die geheime Zutat aus Oma Jules Seelensaft gegunden? Oder ist die schlicht für jeden Geschmack anders? 🙂

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Kiki, über Livs Schicksal erfährt man alles im dritten Band.- Die geheime Zutat muss jeder für sich selbst herausfinden 🙂 Herzliche Grüße, Patricia

  39. Petra says :

    Auch ich habe gerade Band 3 gelesen und bin immer noch tief in der Geschichte. Möchte immer noch wissen, wie es weitergeht und würde gern noch mehr Zeit in Naurulokki verbringen. Ich weiß gar nicht, was für ein Buch ich jetzt lesen soll. Da scheint gerade nichts zu passen!
    Vielen Dank für diese wunderschönen Bücher.

    Der Einzige, mit dem ich nie richtig warm geworden bin ist Thore. Ich konnte im ersten Band nicht nachvollziehen, was Carly an ihm findet. Er schien mir sehr oberflächlich, auch wenn er sich in entscheidenden Situationen gut verhält und Carly ihm Naurulokki verdankt.

    Ansonsten würde ich jede der Personen im Buch sehr gerne persönlich kennenlernen, egal ob Tyrin oder Flömer…., alle sind faszinierende Persönlichkeiten, mit einer wunderbaren, einzigartigen Sicht auf das Leben.

    Liebe Grüße,
    Pee

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Pee, Fein, dass es dir gefallen hat. Als nächstes Buch empfehle ich „Die eine, große Geschichte“ 🙂 Denn Kalle Brennicke ist alles andere als oberflächlich… Liebe Grüße und danke für die Rückmeldung, Patricia

  40. Birgit S. says :

    Hallo Frau Koelle, ich habe heute meinen Gewinn von der Blogtour erhalten. Nochmals vielen Dank dafür. Jetzt warte ich gespannt auf die Nordsee-Trilogie. Zur Überbrückung gibt es aber erstmal „Die eine, große Geschichte“.
    Viele Grüße Birgit

  41. Heidrun Hartmann says :

    Es ist zu schade, dass es „Der Horizont in deinen Augen“ nicht auch als Hörbuch gibt!

  42. Gabriele Knoll says :

    Hallo,….. ich habe den ersten Band verschlungen und fand ihn zauberhaft. Man fühlt sich sehr in diese Personen hinein, als wär man Teil des Ganzen. Diese beschriebene Ruhe lässt einen völlig abschalten und in die Welt von Carly eintauchen. Auf Naurulokki fühlt man sich geborgen.
    In ein paar Tagen fahre ich an die „Nordsee“….mal sehen, ob es dort auch ein Naurulokki gibt. Ich werde Ausschau halten!
    Den zweiten Teil habe ich gerade angefangen und bin gespannt, wie es weitergeht. Man kann das Buch nicht aus der Hand legen….seufz!
    Vielen Dank für diese entspannende „Unterhaltung“!
    Liebe Grüße Gabi

  43. Therese says :

    Liebe Patricia,

    in einem Bücherschrank, der in einem Park steht und jeder ein Buch reinlegen und eines rausnehmen darf, fand ich deine Ostsee-Trilogie…. von Beginn an war ich in der Geschichte drin, alles wurde lebendig in meiner Vorstellung, Personen, Charaktere, Landschaft, Naurulokki, die Einrichtung…dein Schreibstil ist malerisch, liebevoll und aus allem klingt eine grosse Positivität.

    Deine Bücher machen so richtig Lust an die Ostsee zu verreisen.

    Ich bin nun mitten im 2. Band und finde die Ideen der Frauen zu ihrer Existenzgründung interessant, richtig inspirierend! Welche Riesenkreativität einem aus deinen Geschichten anspringt, das beflügelt schon beim lesen, macht Lust eigene Dinge zu verfolgen.
    Ich finde es wunderbar, dass du diese Bücher geschrieben hast und freue mich auf die neue Nordsee – Trilogie.

    Ich hoffe, deine Bücher werden mal verfilmt, das würden wunderbare Filme. Wenn die passenden Menschen sich mit deinen Büchern auseinandersetzen würden und mit dir zusammen die Romane in Bilder übersetzten, da könnte nur Grosses entstehen.

    Ich wünsche dir noch viele Ideen, Worte und Kreativität um neue Geschichten zu „gebären“.

    Liebe Grüsse
    Therese

    • Meerschreibfrau says :

      Liebe Therese, das ist ja eine nette Geschichte wie du an meine Bücher kamst! Ich freue mich sehr dass sie dir gefallen und du es mir erzählst. Vielen Dank für die guten Wünsche! Hab einen zauberhaften Sommer.
      Liebe Grüße, Patricia

Mitreden

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: