Im Garten der Geschichte

Henny Badonins Garten in „Das Meer in deinem Namen“ hat aus gutem Grunde eine besondere Eigenschaft, die mit dem Namen des Hauses zu tun hat und Carly sehr entgegenkommt.
Unter anderem wachsen darin diese Blumen und begegnen den Lesern, die sich dort auf einen gedanklichen Spaziergang machen.

Nachtrag: Es handelt sich um Traubenhyazinthe, Vergißmeinnicht, Anemone, Rittersporn, Primel, Margerite, Lobelie, Hortensie, Löwenzahn (Pusteblume), Glockenblume und Trichterwinden.

Advertisements

Schlagwörter: , ,

About Patricia

Autorin/Writer

16 responses to “Im Garten der Geschichte”

  1. bildundbuch says :

    Jetzt fehlen nur noch die Namen dieser Pflanzen. Die meisten kenne ich, aber nicht alle.
    Nützlicher Nebeneffekt: Je mehr Begriffe im Text vorkommen, desto mehr Futter finden die Suchmaschinen – sprich: Google – und damit steigen die Chancen auf Besucher – und hoffentlich auch LESER dieses wundervollen Romans.
    Beste Grüße
    Ronald

  2. Franka says :

    Ich wollte doch nicht auf eine Papierversion warten und habe es eben ausgelesen. Einfach nur wundervoll poetisch und auch spannend auf sanfte Art. Ich freue mich schon jetzt auf eine Fortsetzung und werde die bestimmt auch lesen.
    Diesem wunderbaren Buch wünsche ich viele Leser,
    Franka

    P.S. Du kannst auch noch nachträglich : Galerie bearbeiten und die einzelnen Blumennamen als ALT-Text zum Bild eintragen. Dieser wird als Mouseover angezeigt und auch das ist gut für Suchmaschinen.

    • Patricia says :

      Liebe Franka,
      danke für den Tipp und vielen vielen Dank fürs Lesen und dass es dir so gut gefällt! Und danke für die guten Wünsche! Hab ein tolles Wochenende
      Liebe Grüße, Patricia

      • Franka says :

        Ich danke DIR für die schönen Stunden, die ich mit dem Lesen verbringen durfte.
        Dir auch ein schönes Wochenende. Das Frühlingswetter hier könnte nicht schöner sein. Ich hoffe, ihr habt das auch.

  3. Carola Nix says :

    Wie schoen! Mehrere meiner Lieblinge sind dabei 🙂

  4. Anonymous says :

    Eine schöne Idee, die Blumen aus Henny Badonins Garten hier vorzustellen. Nun braucht es gar nicht mehr sooo viel Fantasie, um den Garten und Naurulokki vor sich zu sehen. Wer sich bisher nicht in dieses Häuschen, den Garten und seine Bewohner verliebt hat, der sollte jetzt nicht mehr so sehr weit davon entfernt sein. Die Strandbilder dazu, die Du ja bereits vorgestellt hattest, und schon hat man wenigstens in Gedanken ein wunderschönes Zuhause oder einen Ort, an dem man gern einmal seinen Urlaub verbringen möchte oder zu dem man sich immer wieder einmal hingezogen fühlt. „Das Meer in Deinem Namen“ wäre dazu eine perfekte Urlaubsergänzung.
    Liebe Grüße von der Silberdistel, die bis auf die Hortensie all diese Blumen auch in ihrem Garten hat
    P.S. Gab es in Hennys Garten eigentlich gar keine Gänseblümchen?

Mitreden

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: